Hier finden Sie mich

Rosenau 8a
86551 Aichach

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 8251 89 76 16+49 8251 89 76 16

 

Weitere Kontaktdaten finden Sie hier!

 

Steuerberater Marcus Rustler
Steuerberater Marcus Rustler

Arbeitszimmer - Abziehbarkeit der Kosten sichern!

Nachdem das Bundesverfassungsgericht die ab 2007 geltende Regelung zum Arbeitszimmer als verfassungwidrig eingestuft hat, wurde mit dem Jahressteuergesetzes 2010 (BGBl 2010 I S. 1768, BStBl 2010 I S. 1394) die Regelung zum Arbeitszimmer wie folgt neu gefasst:

 

§ 4 Abs. 5 Nr. 6b EStG

 

Die folgenden Betriebsausgaben dürfen den Gewinn nicht mindern:
Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer sowie die Kosten der Ausstattung.


Dies gilt nicht, wenn für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. In diesem Fall wird die Höhe der abziehbaren Aufwendungen auf 1.250 Euro begrenzt; die Beschränkung der Höhe nach gilt nicht, wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet;

Mit
Schreiben vom 06.10.2017 hat das Bundesministeriums für Finanzen die Regelung festgehalten und die neueste Rechtsprechung umgesetzt, insbesondere werden folgende Fragestellungen behandelt:

  • Begriff des Arbeitszimmers (Tz. III) und abziehbare Kosten (Tz. IV)
  • Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung zu verstehen ist (Tz. V) und
  • in welchen Fällen kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht  (Tz. VI).

 

Hilfreich auch die Prüfungsreihenfolge der Oberfinanzdirektion Niedersachsen für den Raumkostenabzug bei häuslichem Arbeitszimmern

 

 

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von Urteilen zur Anerkennung eines Arbeitszimmer:

  • Kein Wegfall der Anerkennung eines Arbeitszimmers bei untergeordneter privater Mitbenutzung, wenn der berufliche Charakter des Raumes und dessen Nutzung anhand objektiver Kriterien feststellen lässt (BFH, Urteil vom 22.03.2016)
  • Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer bei Nutzung durch mehrere Steuerpflichtige:
    • Zurechnung der jeweiligen Kosten bis zum Höchstbetrag (BFH, Urteil vom 15.12.2016)
    • Höchstbetrag bei Nutzung eines Arbeitszimmers zur Einkünfteerzielung durch mehrere Steuerpflichtige personenbezogen (BFH, Urteil vom 15.12.2016)
  • Personenbezogener Höchstbetrag auch bei zwei Arbeitszimmern in zwei Wohnungen (BFH, Urteil vom 09.05.2017)
  • Trotz besserer Ausstattung des Arbeitszimmer KEINE ANERKENNUNG, wenn Arbeitgeber einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt (FG Bremen, Urteil vom 15.09.2016, Aktz.: 1 K 18/16)
  • Häusliches Arbeitszimmer bei Bereitschaftsdienst am Wochenende, da an den dienstlich vorgegebenen Arbeitszeiten kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung stand (FG München, Urteil v. 27.08.2016; Dokument siehe unten*)
  • Gemischt genutzter Raum kein Arbeitszimmer - Nutzung ausschließlich oder nahezu ausschließlich für betriebliche/berufliche Zwecke als Voraussetzung (BFH, Urteil vom 27.07.2015)
  • Kosten einer Badmodernisierung als anteilige Kosten des Arbeitszimmers (FG Münster, Urteil vom 18.03.2015, 11 K 829/14)
  • Zum qualitativen Schwerpunkt der Tätigkeit im Arbeitszimmer eines selbständigen Handelsvertreters (FG Münster, Urteil vom 05.03.2015) sowie eines Dirigenten (FG Baden-Württemberg, Urteil vom 04.03.2015)
  • BFH (Urteil vom 11.11.2014): Häusliches Arbeitszimmer eines Pensionärs mit Nebeneinkünften voll abziehbar
  • Arbeitszimmer eines Försters voll abziehbar - Finanzgericht Köln (Urteil vom 27.08.2014)
  • BFH (Urteil vom 26.2.2014): Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer bei nicht nutzbarem "Amtszimmer"
  • BFH (Urteil vom 26.2.2014): Arbeitszimmer und Telearbeitsplatz I - Kosten für Arbeitszimmer mit Telearbeitsplatz abziehbar, wenn Poolarbeitsplatz an der Dienststelle des Steuerpflichtigen ihm nicht in dem zur Verrichtung seiner gesamten Innendienstarbeiten zur Verfügung steht
  • BFH (Urteil vom 26.2.2014): Arbeitszimmer und Telearbeitsplatz II - Kein Werbungskostenabzug für "typisches" Arbeitszimmer, wenn dienstlicher Arbeitsplatz jederzeit und uneingeschränkt zur Verfügung steht.
  • Niedersächsisches Finanzgericht (Urteil vom 14.05.2013): Arbeitszimmer im Haus eines Mitunternehmers; Annahme eines Alternativarbeitsplatzes setzt voraus, dass ein Arbeitsplatz tatsächlich vorhanden ist
  • BFH, Beschluss vom 30.01.2014 (VI B 125/13): Häusliches Arbeitszimmer im Keller mit separatem Eingang
  • HÄUSLICHES ARBEITSZIMMER - Vorlage an den Großen Senat des Bundesfinanzhofs bezüglich Anteil der Nutzung für betriebliche/berufliche Zwecke sowie Aufteilbarkeit der Aufwendungen (Bundesfinanzhof - Entscheidung vom 21.11.2013)
  • BFH, Beschluss vom 21.11.2013 (VIII B 134/12): Heimischer Telearbeitsplatz des Mitunternehmers einer Partnerschaftsgesellschaft kein häusliches Arbeitszimmer, da Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit in Praxisräumen der Partnerschaftsgesellschaft
  • BFH, Beschluss vom 21.11.2013 (IX R 23/12): Zur Aufteilbarkeit der Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer
  • Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 10.06.2013 (2 K 2225/11): Kein Werbungs-kostenabzug für Arbeitsecke in 1-Zimmer-Apartment – ABER: Revision beim BFH eingelegt zur Prüfung, ob Kosten nicht im Verhältnis aufgeteilt werden können
  • BFH, Beschluss vom 04.05.2010 (VIII B 63/09): Dachgeschossraum als häusliches Arbeits-zimmer wurde verneint
  • Anerkennung eines häuslichen Arbeitszimmers für Fortbildungszwecke (Finanzgericht Düsseldorf Urteil vom 25.3.13, 8 K 2213/11 E sowie BFH, Urteil vom 5.10.11, VI R 91/10)

 

Fazit:

Auch mit der doch sehr strikten Auslegung des Gesetzes durch das BMF-Schreiben prüfen die Finanzgerichte und der BFH sehr genau und schenken der qualitativen Betätigung, die im Arbeitszimmer ausgeführt wird, immer mehr Bedeutung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© M. Rustler, Steuerberater

Anrufen

E-Mail

Anfahrt